Drei waffenlose Grundformen
Die Formen dienen dazu, Fehler, die durch Stress im Kampf hervorgerufen werden, zu beseitigen. Außerdem trainieren sie die stets korrekte Körperhaltung.

1. Form: Siu Lim Tao

1. Form: Siu Lim Tao
…besteht aus einer Ansammlung aller Ving Tsun Bewegungen und bildet die Basis für alle folgenden Formen.

2. Form: Chum Kiu
…beinhaltet Bewegungskombinationen, Wendungen, Tritte und Schritte.
Sie dienen dazu, den Gegner mit einfachen Mitteln zu besiegen.

Chi-Sao
Parallel zur zweiten Form beginnt der Schüler mit dem Chi-Sao-Training. Hier sollen Reflexe, Schnelligkeit und Zielstrebigkeit gefördert werden. Diese Art des Trainings gibt es nur im Ving Tsun Kung Fu.

3. Form Biu Gee
…trainiert den Schüler, sich aus scheinbar aussichtslosen Situationen zu retten.
Diese Form beinhaltet unter anderem Kampfstrategien, die es ermöglichen, sich auch gegen mehrere Gegner zu schützen.

Holzpuppenform

Holzpuppenform

Diese Form ist ein wichtiger Bereich des Ving Tsun-Systems. Sie beschäftigt sich hauptsächlich damit, ungünstige Kampfpositionen zu korrigieren. Weiterhin werden Timing und Gleichzeitigkeit von Abwehr und Angriff sowie die Schritt-Technik verbessert.

Langstock und Doppelmesser

Langstock
Langstock und Doppelmesser

Zum Ving Tsun -Training gehört außerdem der souveräne Umgang mit Waffen im Kampf.